Abschnitt IV (2b) - FTD Biker Dessau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Abschnitt IV (2b)

Hochwasserschutz > WW Kühnau

Abschnitt IV (2b)
Bereich Steutzer Strasse bis Burgreinaer Strasse

Abschnittsleiter Herr Haverland-Iseke, A.
1. Stellvertreter Herr Eschberger, B.
2. Stellvertreter Herr Raufmann, H.

Informationen zum Abschnitt

  • ca. 1668


- erste Deichbaumaßnahmen durch den Fürsten Georg von Anhalt zum Schutz des Dorfes

  • 1845


- Deichbruch an der Deichfahrt Burgreinaer Strasse

  • Hochwasser 2002


Der Zustand des Deiches musste als mangehaft eingeschätzt werden.
Durch starken Wühltierbefall und eine teilweise fehlende sowie schlecht ausgebildete Grasnarbe kam es zu starken Beschädigungen   des Deichkörpers auf der Wasserseite.
Die Gefahr von Kronenbrüchen in diesem Bereich wurde durch auflegen von Folien auf der Wasserseite abgemindert.
Im gesamten Abschnitt hatte man mit starkem Sickerwasseraustritt zu kämpfen, durch Einkadung im gesamten Abschnitt vom Deichfuß bis an die Deichschulter konnte ein Druckausgleich und somit die Standsicherheit des Deiches hergestellt werden.
Durch die damals zu niedrigen Deichkörper erhöhte sich in diesem Bereich die Gefahr der Überströmung des Deichkörpers, dem wurde durch Aufkaden (80-90cm) des Deichkörpers mit Sandsäcken entgegengewirkt.
Mit stark rückstauendem Grundwasser hatten die Anwohnern im unmittelbaren Bereich der Deichanlagen zu kämpfen.

  • Deichneubau 2005-2006


Der gesamte Deich wurde nach DIN19712 neu errichtet.
Zur Erhöhung der Standsicherheit des Deiches wurde am Deichbogen eine Schutzwand (Gabione) errichtet.

  • Hochwasser 2006


Beim Hochwasser 2006 hat der neue Deich seine Schutzfuktion erfüllt.

Hochwasser Juni 2013

Beim Hochwasser 2013 hat der neue Deich seine Schutzfuktion erfüllt.

  • Gefahrenschwerpunkte


- stark rückstauendes Grundwasser (Bereich liegt in Hauptflussrichtung des Grundwassers)
- Gefahr von Kolkungen
- Sandquellenbildung









Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü