Abschnitt VII (4) - FTD Biker Dessau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Abschnitt VII (4)

Hochwasserschutz > WW Kühnau

Abschnitt VII (4)
Bereich Ende Ortslage Großkühnau (Fuchsbau) bis zur Stadtgrenze (Mutter Storm)

Abschnittsleiter   Herr Schultz, G.
1. Stellvertreter   Herr Rauch, M.

Informationen zum Abschnitt

Bis zum Hochwasser 2002 wurde dieser Bereich nicht in den operativen Hochwasserschutz einbezogen.
Durch die geographischen Gegebenheiten gibt es in diesen Bereichen durchaus Senken die eine Gefahr für den Großraum Dessau darstellen.
Beim Jahrhunderthochwasser im August 2002 wurden in dem damals schlecht zugänglichen Waldgebiet Sandsackdeiche mit einer Höhe von bis zu 2,80 m errichtet.
Im Jahr 2009 begann man mit ersten Rodungsarbeiten um die Deichverteidigungslinie kenntlich zumachen.
Im November 2010 wurde damit begonnen die Senken zu füllen und somit bis Ende 2013 eine durchgehende Deichverteidigungsanlage bis zur Stadtgrenze der Stadt Dessau-Roßlau zu haben.


Hochwasser 2013
Die Deichverteidigungslinie war bis zum Hochwasser 2013 leider noch nicht fertiggestellt.
Dadurch war ein größerer  Aufwand an Manpower und Material nötig um im Bereich der Hubitzkellerschleuse und dem dahinter liegendem Gelände einen längeren Sandsackwall zu errichten.
Am Sonnabend dem 8.6.2014 kam es im Bereich des Obersee im Akener Forst zur Überspülung eines kleinen alten Deiches.
Von Dessauer Seite wurde mit Hilfe von freiwilligen Helfer begonnen quer über die Verbindungsstrasse Dessau-Aken einen Sandsackwall zu errichten.
Später wurden die Aktivitäten in diesem Bereich noch durch THW und Bundeswehr unterstützt.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü